Peter Gallaus

Künstler


Zur Person

geboren: 19. Juni 1913 in Bystrzyca Kłodzka, Polen
gestorben: 01. März 1971 in Paderborn
beerdigt:Friedhof des Klosters St. Xaver, Bad Driburg Konfession: katholisch
Ehen: Lilo Gallaus

Biographie

Der Künstler Peter Gallaus wurde am 19. Juni 1913 in Habelschwerdt/Schlesien, dem heutigen Bystrzyca Kłodzka in Polen geboren. Bereits im Alter von 15 Jahren ging er nach Breslau, um bei Otto Müller, der zur Künstlergemeinschaft „Die Brücke“ gehörte, das Malen zu lernen. 1932 zog er nach Dresden, wo er ein Atelier aufbaute und in Kontakt mit anderen Expressionisten stand. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten, die den Expressionismus und abstrakte Kunst als „entartet“ betitelten, konnte Gallaus sich eine Weile in Paris aufhalten, wurde jedoch von 1939 bis 1945 als Soldat eingezogen. Als er nach Kriegsende nach Dresden zurückkehrte, fand er seine Wohnung, sein Atelier und seine Arbeiten zerstört vor. Einen Neuanfang fand er in einem kleinen Haus, von Bekannten auch Hexenhäuschen genannt, im Wald an der Thune bei Schloss Neuhaus. Hier begann er zunächst expressionistische Bilder von der Natur zu malen, seine Arbeiten wurden jedoch nach und nach ungegenständlicher und 1952 stellte er sein erstes abstraktes Bild vor. Er erhielt Aufträge Glasfenster zu gestalten, was seinem Abstrahierungsdrang entgegenkam, aber er arbeitete auch mit anderen Materialien und Techniken wie Aquarellen, Ölbildern, Lithografien, Linolschnitten und vielen mehr. Inspirationen für seine Kunst fand er auf seinen vielen Reisen und im Kontakt mit anderen Künstlern. Allerdings reichten die Verkäufe und Aufträge seiner Werke nicht aus, um sich ausschließlich als freier Künstler verwirklichen zu können, sodass Gallaus auch als Kunsterzieher in Bad Driburg tätig war. Er starb unerwartet am 1. März 1971 und ließ sich wie ein Mönch auf dem Friedhof des Klosters St. Xaver in Bad Driburg.

Quellen

Verb, Volker (2014): „‘In der Entwicklung des Sehens vorangehen‘. Zu drei bislang unbekannten Arbeiten von Peter Gallaus“. In: Die Warte e.V. Paderborn-Höxter (Hrsg.): die warte. Heimatzeitschrift für die Kreise Paderborn und Höxter. 74. Jahrgang / Nr. 161. Ostern 2014. S. 2-4.

Zitierweise

N.N.: Peter Gallaus. In: Westfälische Biographien, hrsg. von Altertumsverein Paderborn und Verein für Geschichte Paderborn. Online-Ausgabe unter http://www.westfälische-biographien.de/biographien/person/2055 (Version vom 04.01.2019, abgerufen am 19.01.2019)