Westfälische Biographien




Friedrich Berkensträter

Pfarrvikar

✽ 06.04.1865 in Nieder-Berge
✝ 09.12.1933 in Grevenstein

Druckversion der Biographie

Friedrich Berkensträter wurde am 6. April 1865 in Nieder-Berge geboren. Nach dem Abitur 1887 am Gymnasium Theodorianum in Paderborn studierte er Theologie in Paderborn, Würzburg und Bonn und wurde am 15. August 1891 in Paderborn zum Priester geweiht. Seine seelsorgerische Laufbahn führte ihn zunächst nach Wenholthausen, von wo er 1892 nach Herstelle wechselte. 1893 wurde er zweiter Kaplan in Letmathe und 1899 Vikar in Neheim, von wo er Anfang 1900 nach Kirchhundem versetzt wurde. 1909 wechselte er nach Scherfede, um 1911 als Vikar ins Sauerland - diesmal nach Elpe - zurückzukehren. 1923 wurde er Pfarrvikar in Altenilpe und 1924 Pfarrverweser in Calle. Noch im gleichen Jahr wirkte er als Vikar in Grevenstein, von wo er im März 1927 als Pfarrverweser nach Wennemen versetzt wurde. Am 9. Dezember 1933 starb er in Grevenstein.


Zur Person

Konfession: katholisch

Quellen

Klaus Zacharias, Lebensbilderaus der Würzburger Studentenschaft – Die Mitglieder des KDStV Makromannia im CV, aus dem ehemaligen Hochstift Paderborn, SH-Verlag

Empfohlene Zitierweise

Klaus Zacharias: Friedrich Berkensträter. In: Westfälische Biographien, hrsg. von Altertumsverein Paderborn und Verein für Geschichte Paderborn. Online-Ausgabe unter http://www.westfälische-biographien.de/biographien/person/627 (Version vom 27.08.2012, abgerufen am 23.09.2021)

Die beteiligten Vereine

Die Westfälische Biographien werden Ihnen präsentiert von:

Neue Biographien

Schauen Sie sich unsere neusten Biographien an...

Weiterführende Informationen

Startpunkte für die tiefere Auseinander-setzung mit der Geschichte Westfalens.