Westfälische Biographien




Ernst Brisgen

Priester

✽ 12.03.1870 in Berlin
✝ 16.04.1938 in Duisburg

Druckversion der Biographie

Ernst Brisgen wurde am 12. März 1870 in Berlin geboren. Nach dem Abitur 1889 am Gymnasium Petrinum in Brilon studierte er in Münster und Würzburg Theologie und wurde nach der Seminarzeit in Paderborn am 18. August 1893 in Paderborn zum Priester geweiht. Als Kaplan wirkte er zunächst in Schwerte und ab 1896 in Warburg. 1905 übertrug ihm Bischof Wilhelm Schneider die Pfarrei Steinhausen, von wo er im Jahre 1921 nach Altenhundem wechselte. Nach mühevollen Jahren in der Pfarrseelsorge erzwang eine Erkrankung seine Pensionierung zum 1. Oktober 1935. Als Ruhesitz wählte er Bad Driburg, wo er aber bereits nach zweieinhalb Jahren, am Karsamstag, dem 16. April 1938, starb. Sein Totenzettel rühmt ihn: "Mit ihm ging ein seeleneifriger, treuer Priester dahin, dem [...] die ihm anvertrauten Seelen alles, er selbst nichts galt."


Zur Person

Konfession: katholisch

Quellen

Klaus Zacharias, Lebensbilderaus der Würzburger Studentenschaft – Die Mitglieder des KDStV Makromannia im CV, aus dem ehemaligen Hochstift Paderborn, SH-Verlag

Empfohlene Zitierweise

Klaus Zacharias: Ernst Brisgen. In: Westfälische Biographien, hrsg. von Altertumsverein Paderborn und Verein für Geschichte Paderborn. Online-Ausgabe unter http://www.westfälische-biographien.de/biographien/person/634 (Version vom 27.08.2012, abgerufen am 22.04.2019)

Die beteiligten Vereine

Die Westfälische Biographien werden Ihnen präsentiert von:

Neue Biographien

Schauen Sie sich unsere neusten Biographien an...

Weiterführende Informationen

Startpunkte für die tiefere Auseinander-setzung mit der Geschichte Westfalens.